Ich will ein Segen für
meine Mitmenschen sein

Ilona Dörr-Wälde

Mit neuer Ausrichtung in den Sommer starten

Mit neuer Ausrichtung in den Sommer starten

Gedankenfetzen gehen mir durch den Kopf. Ich erinnere mich an Begegnungen in den letzten Wochen, die mein Herz wärmen. Wertvolle Menschen habe ich kennengelernt. Mit einigen war ich im Wald und es verblüfft mich immer wieder neu, was ich dort mit den Gruppen erlebe....

mehr lesen
Wie ein Kreuz zum Kompass wurde

Wie ein Kreuz zum Kompass wurde

Auf der Insel Iona schlendere ich durch den Buchladen. Draußen stürmt der Wind und ich spüre noch die nasse Kälte in meinen Knochen. Langsam tauen meine Finger wieder auf und mein Geist ist schwerelos. Da fällt mein Blick auf ein Kreuz. Es erinnert mich an die...

mehr lesen
Corona-Krise und die Suche nach Sinn

Corona-Krise und die Suche nach Sinn

Gerade wieder auf 100 beschleunigt, muss ich voll auf die Bremse. Anfang März startet die neue Seminarsaison und ich freue mich auf die Menschen, die zum Goldzirkel, zum Training für Personal Coaching und zum Waldbaden kommen. Foto: Shutterstock Plötzlich kommt es...

mehr lesen
Aufbrechen zum Wir

Aufbrechen zum Wir

Wir sind auf’s Land gezogen und erleben in unserem neuen Heimatort ein noch existierendes Vereinsleben. Zwar kämpfen viele Vereine mit dem Nachwuchs, aber dennoch gibt es so etwas wie ein Zusammenhalt. Foto: Jonathan Linker Die Zeit der Individuellen Freiheit Vor...

mehr lesen
Entdecken Sie die Kraft des Lichtes

Entdecken Sie die Kraft des Lichtes

Willkommen zu den nächsten Abschnitten des irischen Morgengebetes: In meinem letzten Beitrag habe ich Sie mitgenommen in die Gutshof-Kapelle. Mit einer Gebetsübung aus dem irischen Morgengebet, sind wir in die Gegenwart Gottes eingetaucht. Der Atem und die...

mehr lesen
Die Kraft des irischen Morgengebets

Die Kraft des irischen Morgengebets

Um 8.40 Uhr läutet die kleine Glocke an der Gutshofkapelle. Ihr Klang ruft in das Hier und Jetzt. Er sagt: „Halte inne, höre und spüre das Echo in Deinem Innern“. Mich erinnert sie an die Kirchenglocken, die mich schon als Kind berührt haben. Auftanken im Raum der...

mehr lesen
Die Sanduhr und das Zeitgefühl

Die Sanduhr und das Zeitgefühl

Langsam, schlendernd steigen wir eine Anhöhe hoch und werden von einer berührenden Aussicht belohnt. Mein Blick streift in die Weite über die bewaldeten Hügellandschaften. Einige Bäume zeigen schon ihr buntes Kleid. Unübersehbar beginnt der Herbst. Ein komisches...

mehr lesen